Ehemaliger Motopark-Pilot Valtteri Bottas bekommt Mercedes F1-Cockpit

Newsletter -

Der ehemalige Motopark-Pilot Valtteri Bottas wird künftig für Mercedes in der Formel 1 fahren. Für Teamchef Timo Rumpfkeil hat es keiner mehr verdient, in dem wohl begehrtesten Cockpit der F1 zu sitzen als der sympathische Finne. 

„Valtteri ist 2007 in der NEC Formel Renault in einem kleinen Team gefahren. Bei seinem ersten Rennen in Zandvoort ist er unter sehr schwierigen Bedingungen (abtrocknende Strecke mit Slick-Reifen) Zweiter in der Gesamtwertung geworden, 0,2 Sekunden hinter unserem Fahrer Frank Kechele. Seitdem haben wir ihn beobachtet und nach erfolgreichen Tests Ende 2007 dann für 2008 verpflichten können.

„2008 haben wir die NEC Formel Renault und den Formel Renault Eurocup gewinnen können. 17 Siege, 20 Pole Positions, 22 Podiums, 16 schnellste Rennrunden sprechen eine deutliche Sprache. In dem Jahr hat Valtteri unter anderem Daniel Ricciardo und Roberto Mehri geschlagen.

„Ein wahnsinnig guter Typ aus ganz normalen Verhältnissen der aus einem Grund da ist, wo er jetzt ist: ein absolutes Ausnahmetalent und ein harter Arbeiter! Ich glaube, dass es keiner dort mehr verdient hat, dahin zu kommen oder härter dafür gearbeitet hat.

„Er ist ein absolut begnadetes Naturtalent, beweist immer wieder wahnsinnige Nervenstärke (oder hat wahrscheinlich gar keine Nerven), ist technisch sehr versiert – ein Mann, der absolut nur für den Sport lebt. Und heute noch ist er derselbe tiefenentspannte Typ wie damals 2008 als aufstrebendes Talent.

„Ich bin absolut sicher, dass „Walter" (so wurde er hier im Hause nur genannt) diese Saison mit exzellenten Ergebnissen glänzen wird. Erstmals seit Jahren hat er wieder konkurrenzfähiges Material und niemand ist hungriger auf Erfolg als er.“