Starker Auftakt für Team Motopark

Newsletter -

Gelungener Auftakt in der Formel 3 und Formel 4 für Team Motopark: Mit Joel Eriksson und Jonathan Aberdein hat das Team zwei starke Titelanwärter in die Saison geschickt.

In der Formel 3-Europameisterschaft steht Joel Eriksson an der Spitze mit 104 Punkten. Der Motopark-Fahrer, der 2016 Rookie-Champion der FIA Formula 3 European Championship wurde, konnte zum Auftakt in Silverstone den ersten Sieg der Saison feiern. Gleich zu Beginn des zweiten Rennens sorgte der BMW-Junior für reichlich Rennaction inklusive engem Überholmanöver. Von da an war der Schwede nicht mehr zu stoppen. Im dritten Rennen lieferte er sich mit Callum Ilott einen spannenden Überholkrimi. Schließlich sah Joel die Zielflagge als Zweiter.

„Mit meiner Ausbeute vom Silverstone-Wochenende bin ich zufrieden: Ich habe viele Punkte geholt und bin aktuell Tabellenführer in der FIA Formel-3-EM", so Joels Fazit.

In der zweiten Runde auf dem Autodromo Nazionale di Monza am letzten April-Wochenende machte er deutlich, warum er verdient als heißer Favorit für die Meisterschaft gehandelt wird: Mit einem Start-Ziel-Sieg feierte er auf dem 5,793 Kilometer langen Kurs den zweiten Saisonsieg.

„Für mich ist mit dem Sieg in Monza ein Traum wahrgeworden“, sagte er nach dem Rennen.
„Das Rennen lief fast perfekt. Der Start war richtig gut und ich konnte mich schnell vom restlichen Feld absetzen. Dadurch kam niemand an mich heran, was sehr wichtig war. Gegen Ende konnte Lando zwar noch etwas aufholen, aber mein Sieg war nie in Gefahr.“

Motopark-Boss Timo Rumpfkeil begleitet Joel schon viele Jahre.

„Joel hat bei den ersten Rennen nicht nur bewiesen, dass er ein unglaublich talentierter Fahrer ist, sondern auch, dass er die Leistung abrufen kann, wenn sie gebraucht wird. Mit der Erfahrung, die wir in den vergangenen Jahren gesammelt haben, und dem technischen Knowhow des Teams steht ihm eine extrem starke Saison bevor.“

In Team Motoparks Formel 4-Mannschaft ist Jonathan Aberdein der erfahrenste Pilot.

„Schon bei den ersten Tests in Oschersleben hat Jonathan gezeigt, dass er ein Titelanwärter für die Saison 2017 ist“, sagt der Motopark-Chef. „Er ist in allen sechs Sessions unter den besten Drei gelandet, war in drei Sessions der Schnellste und hat die schnellste Zeit vorgelegt. Ziel ist ganz klar, den Titel zu holen.“

Das Rennwochenende in Oschersleben begann gut: Im ersten Rennen fuhr der Südafrikaner auf den dritten Platz. Im dritten Rennen fuhr der 19-Jährige von Startposition 8 abermals aufs Treppchen – erneut ein dritter Platz und ein achtenswerter Erfolg. Doch Jonathan ist definitiv auf mehr aus, er will die Meisterschaft.

„Wir haben bei den Rennen das Maximum herausgeholt, aber es hätte im Qualifying noch besser laufen können“, sagte er. „Ich werde mit einem guten Gefühl am Lausitzring an den Start gehen. Bis dahin machen wir unsere Hausaufgaben. Besonders im freien Training wollen wir noch schneller sein.“

Jonathan steht derzeit auf dem dritten Rang in der Fahrerwertung. Ein achtenswerter Erfolg gelang auch seinem Teamkollegen Charles Weerts aus Belgien. Der jüngste Motopark-Fahrer war im ersten Rennen der beste Rookie.