Aus der Werkstatt: Winterrevision bei Team Motopark

Newsletter -

Schnee fällt, die Temperaturen sinken unter Null, die Straßen sind glatt – Rennen sind auf den Strecken in Mittel- und Nordeuropa im Winter nicht möglich. Was macht ein Rennsportteam, wenn die meisten Serien pausieren? Winterrevision.

Eine wichtige Aufgabe in der Team Motopark-Werkstatt in Oschersleben ist die Winterrevision.
Zwischen den Wintertests in Spanien und Portugal – der letzte fand am 18. Dezember statt - und den ersten Tests der neuen Formel 3-Saison in Europa im März haben die Mechaniker alle Hände voll zu tun. „Bei der Winterrevision werden die Fahrzeuge komplett in ihre Einzelteile zerlegt, um sie zu reinigen, zu überprüfen und zu warten“, erläutert Jens Kühne. Er ist der Boss in der Werkstatt, leitet die Geschicke der Formel 4- und Formel 3-Mechaniker.

Die Fahrzeuge werden unter anderem in Elektrik, Anlasser, Kupplung, Motoren, Monocoque, Bremsen, Getriebe und Verkleidungsteile zerlegt. „Die Radträger erhalten neue Lager. Die Getriebe werden überprüft und gewartet“, zählt er nur einige Schritte auf.

Ende Dezember wurden die vier Formel 3-Fahrzeuge in Oschersleben auseinander gebaut. Im Februar beginnt der Aufbau der Autos. Ein enges Zeitfenster. Das stelle das Team Jahr für Jahr vor die Herausforderung, rechtzeitig alle Wagen für die ersten Tests fertigzustellen. Der erste findet Ende März am Hungaroring bei Budapest statt. „Einige Teile schicken wir zur Inspektion zu den Herstellern“, sagt Jens Kühne.

So werden die Chassis der Formel 3-Fahrzeuge bei Dalara in Italien geprüft. Die Motoren sind bei der Firma Spiess zur Revision und die Elektrik ist bei Bosch zur Durchsicht. „Erst wenn diese Komponenten zurück sind, können die Autos für die nächste Saison vorbereitet werden.“

Auch in der Entwicklungsabteilung wird emsig gearbeitet. „Ein Wagen bleibt komplett zusammengebaut in Oschersleben stehen, um Neuerungen zu testen und anzupassen“, erklärt Jens Kühne. Eigens für diesen Zweck hat Team Motopark einen Formel 3-Wagen mehr als notwendig angeschafft.